Prozess nach Überfall auf Geldtransporter mit großer Beute beginnt in Berlin

·Lesedauer: 1 Min.
Justitia (AFP/INA FASSBENDER)

Rund sechs Monate nach dem Überfall auf einen Geldtransporter am Berliner Kurfürstendamm beginnt am Donnerstag (09.30 Uhr) vor dem Landgericht der Hauptstadt der Prozess gegen einen 31-Jährigen. Muhamed R. werden schwerer Raub und Körperverletzung vorgeworfen. Er soll gemeinsam mit drei unbekannten Mittätern am 19. Februar einen Geldtransporter überfallen und dadurch Bargeld in Höhe von mehr als 600.000 Euro erbeutet haben.

Die Täter sollen maskiert und als Müllmänner getarnt gewesen sein. R. und ein weiterer Mittäter sollen die Sicherheitsmitarbeiter unter Vorhalt von Schreckschusspistolen entwaffnet haben. Zudem soll der Angeklagte sie mit Reizgas besprüht haben, während die weiteren Täter die Beute in einem mitgeführten Transportsack verstauten und anschließend alle in einem Auto flüchteten. Dieses sei später angezündet worden. Für den Prozess wurden insgesamt drei Verhandlungstage bis Mittwoch kommender Woche angesetzt.

awe/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.