Prozess gegen 37-Jährigen aus Gevelsberg wegen Schüssen auf Polizisten beginnt

·Lesedauer: 1 Min.
Waagschalen der Justitia

Unter anderem wegen versuchten Mordes an drei Polizisten muss sich ein 37-Jähriger ab Mittwoch (09.30 Uhr) vor dem Landgericht im nordrhein-westfälischen Hagen verantworten. Der Angeklagte soll im Mai bei einer Verkehrskontrolle in Gevelsberg mehrfach auf Polizisten geschossen und einen davon schwer verletzt haben. Die Staatsanwaltschaft legt ihm außerdem einen Verstoß gegen das Waffengesetz und Drogenhandel zur Last.

Der zum Tatzeitpunkt per Haftbefehl gesuchte Mann soll mit den Schüssen versucht haben, einer Festnahme zu entgehen. Bei einem weiteren Schusswechsel soll er vier Stunden später auf einen SEK-Beamten geschossen haben. Im Fall einer Verurteilung wegen versuchten Mordes drohen ihm bis zu 15 Jahre Haft. Das Verfahren ist zunächst bis Mitte März angesetzt.

ruh/cfm