Prozess um mutmaßlichen Auftragsmord vor 23 Jahren beginnt in Berlin

·Lesedauer: 1 Min.
Justitia

Knapp 23 Jahre nach einem mutmaßlichen Auftragsmord muss sich ab Freitag (10.00 Uhr) ein 59-Jähriger vor dem Berliner Landgericht verantworten. Der Angeklagte Serghei N. soll im März 1998 im Auftrag eines gesondert verfolgten Manns seinen Chef erschossen und dafür 1500 Mark erhalten haben. Das Ermittlungsverfahren war bereits eingestellt, wurde aber nach einer Zeugenaussage im Jahr 2017 von der Staatsanwaltschaft Berlin wieder aufgenommen.

Zur Ausführung der Tat soll sich der Angeklagte in die Büroräume seines Vorgesetzten begeben und dem damals 41-Jährigen von hinten mit einer automatischen Pistole in Kopf und Rücken geschossen haben. Er arbeitete damals als Bauarbeiter für den Ermordeten. Für den Prozess sind Termine bis in den späten Juli angesetzt.

fho/cfm