Prozess um psychisch kranke und zu Tode vernachlässigter Tochter begonnen

Vor dem Landgericht im rheinland-pfälzischen Landau hat ein Prozess um eine zu Tode vernachlässigte Frau begonnen. Angeklagt sind der Vater und die Stiefmutter wegen Tötung durch Unterlassen und Freiheitsberaubung. (INA FASSBENDER)
Vor dem Landgericht im rheinland-pfälzischen Landau hat ein Prozess um eine zu Tode vernachlässigte Frau begonnen. Angeklagt sind der Vater und die Stiefmutter wegen Tötung durch Unterlassen und Freiheitsberaubung. (INA FASSBENDER)

Vor dem Landgericht im rheinland-pfälzischen Landau hat am Montag ein Prozess um eine zu Tode vernachlässigte Frau begonnen. Angeklagt sind der Vater und die Stiefmutter wegen Tötung durch Unterlassen und Freiheitsberaubung. Sie sollen ihre physisch und psychisch schwer kranke Tochter zwischen Dezember 2021 und Februar 2022 nicht ausreichend versorgt haben.

Die 39-Jährige starb schließlich an Entkräftung und an ihren Krankheiten. Dem Vater wirft die Staatsanwaltschaft zudem vor, seine Tochter in ihrem Zimmer eingesperrt und sie an ihr Bett gefesselt zu haben. Bis Anfang Juni wurden für den Prozess drei Fortsetzungstermine angesetzt.

ald/cfm