Prozessbeginn in Bonn rund 35 Jahre nach Mord in Lohmar

Rund 35 Jahre nach einem Mord hat am Donnerstag in Bonn ein Prozess gegen einen 66 Jahre alten Tatverdächtigen begonnen. Der Mann soll im nordrhein-westfälischen Lohmar im Jahr 1987 eine 23-jährige Frau ermordet haben. Fahnder der Mordkommission nahmen ihn im April in seinem Zuhause in Detmold fest. Das Landgericht setzte Verhandlungstage bis Ende Dezember an.

Der Beschuldigte ist nach Ergebnissen neuer Ermittlungen dringend verdächtigt, am 9. Mai 1987 die 23-jährige Claudia Otto im Anwesen eines Landhotels in Lohmar getötet zu haben, wie Staatsanwaltschaft und Polizei nach der Festnahme mitteilten. Der Haftbefehl sei aufgrund "neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse" ergangen.

Demnach war der Mann bereits im Dezember 2017 im Zusammenhang mit der Tat festgenommen, wegen mangelnder Beweise jedoch wieder frei gelassen worden. Die Polizei ermittelte in den folgenden Jahren weiter und arbeitete eng mit Wissenschaftlern zusammen. Neueste Methoden der Spurenauswertung reichten dann für einen Haftbefehl.

tbh/cfm