PSG-Anhänger in Mailand niedergestochen

PSG-Anhänger in Mailand niedergestochen
PSG-Anhänger in Mailand niedergestochen

Ein Anhänger von Paris St. Germain ist vor dem Champions-League-Spiel des französischen Fußball-Meisters beim AC Mailand niedergestochen worden. Wie die italienische Polizei mitteilte, wurde die Person am Montagabend in Mailand von vermummten Angreifern "durch zwei Stichwunden am Bein schwer verletzt" und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Die Zeitung Corriere della Sera berichtete, dass es sich bei dem Geschädigten um einen 34 Jahre alten Mann handelt, der sich nicht in Lebensgefahr befinden soll. Zeugen schilderten der Polizei, dass im Zuge des Messerangriffs etwa 50 Mailänder und Franzosen im Navigli-Viertel der norditalienischen Metropole aufeinandergetroffen seien.

Erst vor weniger als zwei Monaten war ein britischer Anhänger von Newcastle United im selben Stadtteil vor einem Königsklassen-Gastspiel in Mailand ebenfalls niedergestochen worden.

Schlusslicht Mailand empfängt am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) das Pariser Starensemble in der Gruppe F, in der auch Borussia Dortmund um das Weiterkommen kämpft. Der deutsche Vizemeister gastiert am 28. November im Rahmen des fünften Spieltags in Mailand.