Pulse of Europe: Die schweigende Mehrheit hat jetzt eine Stimme

Nur so kann ein Auseinanderfallen verhindert werden.

Manchmal sind Dinge so simpel, dass man fast nicht glauben möchte,  dass sie eine Antwort bereithalten könnten. Am Sonntag trafen sich zum siebten Mal Menschen auf dem Berliner Gendarmenmarkt, um auf der Pulse-of-Europe-Kundgebung ein Zeichen für Europa zu setzen.

Ode an die Freude

Sie standen vor dem Konzerthaus, hielten blaue Fahnen mit gelben Sternen in die Höhe und sangen die Ode an die Freude, die Europahymne. Sie kamen, weil sie Europa für eine gute Sache halten. Weil sie gern in der EU leben. Und weil sie das allen, die Angst schüren und eine Politik der Abschottung prädigen, zeigen wollen. Eine Zusammenkunft mit einfacher Botschaft: Wir sind dafür!

Doch vielleicht ist der Gedanke zu simpel, um ohne Skepsis angenommen zu...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen