Putin spricht bei Chemiewaffen von "unbegründeten Anschuldigungen" gegen Syrien

Der russische Präsident Wladimir Putin hat nach dem Tod dutzender Menschen mutmaßlich durch Chemiewaffen in Syrien von "unbegründeten Anschuldigungen" gegen die syrische Regierung gesprochen. Putin forderte eine "sorgfältige unparteiische internationale Untersuchung", wie der Präsident nach Angaben des Kreml am Donnerstag in einem Telefonat mit dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu sagte.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen