Putins neue Wunderwaffe? Diese Rakete fliegt angeblich achtmal schneller als der Schall

Felix Rentzsch
Kirov class battlecruiser russia navy

US-Präsident Donald Trump und sein russischer Amtskollege Wladimir Putin werden wohl keine Freunde mehr. Zunächst sorgten die Raketenangriffe auf einen syrischen Militärstützpunkt für erste Verstimmungen im Verhältnis der Staatschefs, in den vergangenen Wochen leistete sich Trump einen verbalen Schlagabtausch mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong-un.

Auf die jüngsten Raketentests aus Pjöngjang reagierte Trump mit der Entsendung eines Flugzeugträgerverbandes, der künftig in koreanischen Gewässer patrouillieren soll — die russische Grenze ist nicht weit entfernt. Der Kreml-Chef demonstriert nun ebenfalls militärische Härte und schon wieder geht es um Raketen:

Wie die russische Nachrichtenagentur Tass mit Verweis auf Militärkreise berichtet, hat die russische Marine erstmals eine neue Generation von Anti-Schiffs-Raketen erfolgreich getestet. Die „Zirkon“-Rakete (oder auch „Zircon“) sei ein „Game-Changer“, der das gesamte militärische Machtgefüge verändern könnte, wie der „Stern“ in einer aktuellen Analyse schreibt.

Britische Medien werden noch deutlicher: Die Zirkon sei „nicht aufzuhalten“, so die Nachrichtenseite „Independent“. Die neue Rakete sei stark genug, um die beiden gerade im Bau befindlichen britischen Flugzeugträger im Wert von sechs Milliarden Pfund „mit nur einem Schlag zu versenken“, berichtet auch die renommierte „Times“.

Weiterlesen auf businessinsider.de

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen