Putschisten-Anführer im Sudan ernennt Übergangsrat

·Lesedauer: 1 Min.
General al-Burhan (AFP/Ashraf SHAZLY)

Der Anführer der Putschisten im Sudan, General Abdel Fattah al-Burhan, hat einen Übergangsrat ernannt, der das Land regieren soll. An dessen Spitze steht al-Burhan selbst, wie das staatliche Fernsehen am Donnerstag berichtete. Sein Stellvertreter ist der Anführer der gefürchteten paramilitärischen Rapid Support Forces, Mohamed Hamdan Daglo.

Beide hatten diese Positionen schon in dem Souveränen Rat inne, der 2019 nach dem Sturz des langjährigen Machhabers Omar al-Baschir gebildet worden war.

Das Militär hatte am 25. Oktober die Macht im Sudan übernommen. Soldaten nahmen die zivilen Mitglieder der Übergangsregierung fest. Al-Burhan rief den Ausnahmezustand aus und kündigte die Bildung einer neuen Regierung mit "kompetenten Personen" an. Proteste gegen die Machtübernahme durch das Militär wurden seither mit Gewalt niedergeschlagen.

lan/gt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.