Putzkraft behauptet: Diesen Fehler machen fast alle beim Staubsaugen

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Je ungeliebter eine Aufgabe, desto schneller wollen wir sie hinter uns bringen. Doch wenn es ums Staubsaugen geht, sparen wir mit flinkem Vorgehen nicht unbedingt Zeit - einem Profi zufolge kostet uns die sogar noch.

Young woman using a vacuum cleaner while cleaning carpet in the house.
Staubsaugen können wir doch alle - einer schneller als der andere. Doch ein Profi rät: lieber langsam rangehen! (Bild: Getty Images)

Staubsaugen gehört zu den Aufgaben, die wir mit den Jahren perfektionieren, um sie schnell und effizient hinter uns zu bringen. In flinken bis hektischen Bewegungen lassen wir den Staubsauger über den Boden gleiten, bis Staub, Krümel und Haare entfernt sind. Ein Kinderspiel, das wir fix erledigt haben. Doch genau da liegt der Fehler, wenn man einer TikTokerin namens Thebigcleanco Glauben schenkt. 

Dahinter steckt eine professionelle Putzkraft aus Australien, die auf ihrem Account Tipps und Hacks für einen sauberen Haushalt teilt und auch gerne Putz-Fehler korrigiert. Ein besonders häufiger: zu schnelles Staubsaugen, das uns ihr zufolge eher Zeit kostet als spart. 

So geht Staubsaugen richtig

"Hier ist ein Tipp von einer Profi-Putzfrau", beginnt sie wie immer ihr Video. "Manchmal müsst ihr langsamer arbeiten, um schneller fertig zu sein. So zu saugen ist fahrig und unsauber, und ihr erwischt vieles nicht", fügt sie hinzu, während sie eine allseits beliebte Putztechnik zeigt, bei der der Sauger schnell über den Teppich gezogen wird. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Dann zeigt sie, wie es richtig geht: Ohne Eile fährt sie den Staubsauger in geraden Linien über den Teppich und zieht ihn in einem leichten Winkel wieder zurück, so dass die vorherige Linie etwas überlappt wird - dann geht es wieder pfeilgerade und bedächtig nach vorne. "Wenn ihr so staubsaugt, geht ihr methodisch vor und stellt sicher, dass ihr jede Ecke des Bodens zweimal erwischt und ihr keinen Schmutz liegen lasst." 

Ganz einfach: So kannst du Allzweckreiniger selbst herstellen

Andernfalls dauert das Staubsaugen nicht nur länger, weil man den Überblick verliert und viele Stellen noch einmal saugt. Man muss auch schneller wieder ran, weil zu viel Verschmutzung zurückgeblieben ist. 

Der Putz-Tipp geht viral

Offenbar hat sie mit ihrem Tipp einen Nerv getroffen: Mehr als 1,3 Millionen Mal wurde der TikTok-Clip bereits angesehen, und in den Kommentaren überschlagen sich die TikTok-User mit Begeisterung über den Ratschlag. 

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Eine ähnliche Methode mit geraden, sich überlappenden Linien schlägt die TikTokerin übrigens auch beim Wischen und Polieren vor. Kreisende Bewegungen will sie hingegen nicht mehr sehen - die seien weder effizient noch hilfreich. 

Und auch mit dem beliebten Trick, verstopfte Rohre mit Backpulver und Essig wieder freizukriegen, räumt sie endgültig auf. Für sich alleine seien beide hilfreiche Putzmittel. Gemischt würden sie sich chemisch jedoch schlicht aufheben und jegliche Putzwirkung verlieren. 

Video: Nachhaltig sauber: Verbessere Deine Putzkünste