Puzzlen mit unwiderstehlicher Anziehungskraft

Schiebepuzzle für Smartphones sind nicht neu. «Magnibox» fügt der Gleichug noch Magnetismus hinzu. Screenshot: Joseph Gribbin/dpa-tmn

«Magnibox» von Joseph Gribbin ist ein simpler, aber cleverer Puzzler, der das bekannte Prinzip der Schiebepuzzle um eine Ebene erweitert.

Berlin (dpa/tmn) - Um bei den tausenden Smartphone-Puzzlern herauszustechen, braucht es schon was Besonderes. «Magnibox» für iOS und Android hat es: Magnetismus.

Das Prinzip des Spiels ist simpel. Spieler schieben einen Magneten durch kleine Level und müssen dabei Hindernisse überwinden und Blöcke aus dem Weg räumen, um zum Ziel zu gelangen.

Der Magnet kann einfach nach links und rechts rollen, seine wahre Stärke ist aber die Ausnutzung des Magnetismus. In jedem Level gibt es positiv oder negativ aufgeladene Blöcke. Die einen stoßen den Magneten mit Schwung ab, die anderen ziehen in unwiderstehlich an.

Geschickt ausgenutzt, können mit ihrer Kraft Hindernisse einfach aus dem Weg geräumt werden. Das ist aber nur die Basismechanik des Spiels. Im späteren Verlauf kommen immer neue Blöcke hinzu, die andere Eigenschaften mitbringen. Das sorgt für immer neue Denkansätze und macht «Magnibox» zu einem Dauerbrenner für zwischendurch.

Ab 4,59 Euro können Puzzlefreunde mit Android- und iOS-Smartphones ihren Spaß haben.