Qualitätsaktie zum Discountpreis: Dieser Dividenden-König ist einen Blick wert!

Vonovia Winner
Vonovia Winner

Qualitätsaktie zum Discountpreis gesucht? Als eine Qualitätsaktie bezeichnet man die Anteilsscheine von Unternehmen mit einem stabilen und robusten Geschäftsmodell, das auch in Zeiten einer höheren Inflation die Fähigkeit besitzt, Preissteigerungen an seine Kunden weiterzugeben.

Durch eine gute Marktpositionierung generiert ein Qualitätsunternehmen zudem überdurchschnittliche Renditen auf das eingesetzte Kapital. Im Idealfall besitzt es zudem eine solide Verschuldung und ein mindestens moderates langfristiges Gewinnwachstum.

Perfekte Qualitätsaktien sind selten

Um ehrlich zu sein sind solche Qualitätsaktien relativ schwer zu finden. Und wenn man sie gefunden hat, dann ist oft die Bewertung zu hoch. Qualität hat eben ihren Preis.

Aktien aus der Kategorie Dividendenwachstum bieten oftmals viele der oben erwähnten Eigenschaften einer Qualitätsaktie. Sie waren in der Vergangenheit der Grund dafür, dass über sehr lange Zeiträume die Dividende ohne Unterbrechungen erhöht wurde.

Qualitätsaktie zum Discountpreis: Fresenius?

Sucht man eine Qualitätsaktie zum Discountpreis, so dürften Investoren derzeit mit der Fresenius-Aktie (WKN: 578560) einen echten Dividenden König zum Schnäppchenpreis bekommen.

Die Aktie des in Bad Homburg vor der Höhe ansässigen Gesundheitskonzerns gibt es derzeit zu einem erwarteten Kurs-Gewinn-Verhältnis von 8,7 bei einer Dividendenrendite von 3,2 % (Stand: 2.7.22, Reuters).

Seit 29 Jahren wurde die Dividende bei Fresenius ohne Unterbrechungen erhöht – ein Rekord für das DAX-Unternehmen.

Operative Probleme – ein Grund für die niedrige Bewertung

Dass derzeit nicht alles rund läuft bei Fresenius, ist kein Geheimnis. Die Corona-Pandemie sorgte für Gegenwind. Besonders hart traf es das Tochterunternehmen Fresenius Medical Care (FMC). Dort belastete eine Übersterblichkeit der Dialysepatienten durch das Coronavirus.

Trotz allem schlug sich der Gesundheitskonzern wacker. Im Geschäftsjahr 2021 stieg der Umsatz währungsbereinigt um solide 5 %. Das Konzernergebnis legte währungsbereinigt ebenfalls um 5 % zu.

Auch das erste Quartal 2022 schloss nahtlos an die Erfolge des Gesamtjahres an. Der Umsatz wurde im ersten Quartal um 5 % auf 9,7 Mrd. Euro gesteigert, während das Konzernergebnis mit 3 % auf 462 Mio. Euro etwas schwächer zulegte.

Der Konzernausblick für das Gesamtjahr 2022 hielt stand. Demnach wird weiterhin von einem währungsbereinigten Anstieg des Konzernumsatzes im mittleren einstelligen Prozentbereich ausgegangen. Das Konzernergebnis soll hingegen im niedrigen einstelligen Prozentbereich zulegen.

Prognose fragil?

Ob Fresenius diese Prognose auch mit den demnächst anstehenden Halbjahreszahlen bestätigt, bleibt abzuwarten. Schließlich könnte der Gesundheitskonzern aufgrund seiner hohen Verschuldung mittelfristig unter einem erhöhten Zinsniveau leiden.

Die zuletzt deutlich gestiegenen Rohstoffpreise könnten ebenfalls einen Belastungsfaktor darstellen.

Nicht zu vergessen bleibt, dass die Corona-Pandemie bis heute nicht beendet ist und diese auch im Herbst wieder zu einem Bremsklotz für den Fresenius-Konzern werden könnte.

Wegweisendes Gerichtsurteil in den USA

Die Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care kommt hingegen nicht aus den Negativschlagzeilen heraus. Erst kürzlich wurde ein Gerichtsurteil gegen den US-Wettbewerber Davita entschieden, der eine niedrigere Erstattungsrate für Dialysepatienten vorsieht. Ob FMC davon zukünftig tangiert wird, bleibt abzuwarten.

Die Fresenius-Aktie könnte damit ein wahrer Turnaround-Kandidat sein, sollten sich die Probleme in Zukunft einmal lösen. Hauptproblem scheint nach wie vor die komplexe Konzernstruktur mit der hohen Verschuldung zu sein.

Der Artikel Qualitätsaktie zum Discountpreis: Dieser Dividenden-König ist einen Blick wert! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Frank Seehawer besitzt Aktien von Fresenius. The Motley Fool empfiehlt Fresenius.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.