"Queen of Drags": Alle Infos zum Finale

(jom/spot)
Aria Addams, Vava Vilde oder Yoncé Banks (v.l.): Wer wird die "Queen of Drags"? (Bild: ProSieben/Martin Ehleben)

Wer wird sich am Ende den Titel "Queen of Drags" holen? ProSieben zeigt am 19. Dezember um 20:15 Uhr das große Finale der gleichnamigen Show mit Heidi Klum (46). Gemeinsam mit Schwager Bill Kaulitz (30) und Musiker Tom Neuwirth alias Conchita Wurst (31, "Rise Like A Phoenix") wird das Model aus drei Drag Queens die Siegerin küren. Hier gibt es alle Infos zum Showdown.

Diese Drag Queens haben es ins Finale geschafft

Zehn Kandidaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kämpften als Drag Queens seit Mitte November um den Titel "Queen of Drags". Dafür zogen sie in eine Luxusvilla in Los Angeles und stellten wöchentlich eine Varieté-Show auf die Beine. Drei Queens haben es bis fast ans Ziel der Reise geschafft.

Aria Addams (22), Vava Vilde (30) und Yoncé Banks (26) haben Woche für Woche auf der Bühne ihr Showtalent bewiesen. Jetzt müssen sie ein letztes Mal vor der Jury bestehen. "Ich bekomme hunderte zuckersüße Nachrichten von teils sehr jungen Zuschauern, die sich von dem, was wir tun, inspiriert oder bestärkt fühlen, sich zu outen. Schon allein das war es wert", resümiert Aria Addams aus Wolfsburg vor dem Finale der besonderen Castingshow.

Auch Kollegin Yoncé Banks aus Paderborn ist froh über die Teilnahme: "Es macht mich total stolz, zu den zehn ersten Queens zu gehören, die ein Statement und Zeichen mit ihrer Kunst setzen und für die LGBTQ-Community sprechen dürfen." Vava Vilde aus Stuttgart blickt auf die vergangenen Wochen ohne Reue zurück: "Ich habe alle Challenges der Staffel bewältigt und immer überlegte Konzepte und Looks präsentiert."

Die Jury nimmt Abschied

Auch die Jury hat bereits ein erstes Fazit aus der Show gezogen. "Unsere Queens haben eine Message: Leben und leben lassen. Sie haben uns ihre ganz persönlichen Geschichten erzählt, sich von ihrer verletzlichen Seite gezeigt, aber auch mit Willensstärke, Power und viel Kreativität auf der Bühne überzeugt", sagt Heidi Klum im ProSieben-Interview.

Für Bill Kaulitz ging die Reise viel zu schnell vorbei: "Ich bedanke mich für all die Emotionen. Das Lachen, das Weinen, die Gänsehaut. Die Queens sind so großartig und ich vermisse sie jetzt schon." Auch Conchita Wurst ist froh, "unfassbar tolle Menschen" kennengelernt zu haben.

Die Siegprämie und die Gastjurorin

Im Finale bekommt die Jury noch einmal Unterstützung von einer Gastjurorin: Laganja Estranja, der Künstlername von Jay Evan Jackson (30), wird ihre Bewertung abgeben. Die Drag Queen aus Los Angeles nahm 2014 an der Show "RuPaul's Drag Race" teil, dem US-Vorbild von "Queen of Drags", und belegte den achten Platz. Zudem war Laganja Estranja 2018 als Gast bei "Germany's next Topmodel" zu sehen.

Die Siegerin von "Queen of Drags" kann sich über 100.000 Euro, eine Kampagne mit MAC Cosmetics, eine Reise nach New York und ein Covershooting für die deutsche "Cosmopolitan" freuen.

"Queen of Drags" geht in die Verlängerung

Die Fans der Show müssen nach dem Finale nicht lange traurig sein, sondern können sich auf ein besonderes Live-Spektakel freuen. Vor Kurzem gab ProSieben bekannt, dass vom 24. bis zum 26. Januar 2020 alle Drag Queens aus der Sendung im Berliner Metropol-Theater für drei Live-Shows auf der Bühne stehen. Den Zuschauern soll dabei ein "unvergesslicher Abend" mit "faszinierenden Performances" geboten werden, heißt es in einer Mitteilung. Die Shows laufen offiziell unter dem Namen "Queen of Drags - Live on Stage".