Queen-Prozession: 2 Mio. Menschen am Sarg der Königin erwartet

Der Sarg von Königin Elizabeth ist über Nacht in der offiziellen königlichen Residenz in Edinburgh - dem Palace of Holyroodhouse - aufgebahrt worden.

Am Sonntag wurde er mit einer sechsstündigen Prozession dorthin gefahren, von Schloss Balmoral aus, wo die Queen am Donnerstag gestorben war. Große Menschenmengen säumten den Weg.

Am Montag wird der Zug in Begleitung von König Charles und weiteren Mitgliedern der königlichen Familie fortgesetzt. Die nächste Station ist die St. Giles' Cathedral, wo der Sarg 24 Stunden lang aufgebart wird, damit sich die Öffentlichkeit verabschieden kann.

Die erste Ministerin Schottlands, Nicola Sturgeon, wird in Edinburgh ihre erste Audienz beim neuen König haben.

Zwei Millionen Menschen am Sarg von Queen Elizabeth

Am Dienstag wird sich die Aufmerksamkeit auf den Buckingham Palast richten, wo weiterhin Blumen niedergelegt werden. Der Sarg der Königin soll nach London geflogen werden, wo er vier Tage lang in der Westminster Hall aufgebahrt wird.

Bei der viertägigen Totenwache im britischen Parlament in dieser Woche wird laut dem Alterspräsidenten des Unterhauses mit zwei Millionen Menschen gerechnet. Der Sarg Elizabeths II. soll dort am Mittwoch auf einem Gerüst aufgebahrt werden und Tag und Nacht bis Montagfrüh für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Das Staatsbegräbnis der Königin findet am Montag, dem 19. September, statt.

Inzwischen hat König Charles seinen ersten Empfang für den Generalsekretär des Commonwealth im Buckingham Palace gegeben. Gemeinsam mit seiner Frau Camilla empfing er die Hochkommissare der Länder, deren Staatsoberhaupt er ist.

***