Queere Kultur im MARKK: Glitzer und Glamour ist längst nicht alles

·Lesedauer: 1 Min.

Bunt, schrill, mit Turmfrisuren und feierfreudig – so werden die Drag Queens in der Gesellschaft häufig gesehen. Doch was hinter der funkelnden Fassade steckt, weiß kaum jemand. Die Online-Events „Drag ist politisch!“ und „Gute Nacht, träum queer!“ vom Museum am Rothenbaum (MARKK) anlässlich der Hamburg Pride sollen auf die politische und gesellschaftliche Relevanz der queeren Szene aufmerksam machen und aufklären. „Die beiden Veranstaltungen laufen unter dem Gesamtprogramm Hamburg Pride im MARKK“, sagt Rilando June Lamadjido, Kuratorin für Bildung-, Vermittlungs- und Publikumsarbeit am MARKK im MOPO-Gespräch. „Aufgrund der Corona-Situation wurde Pride Hamburg abgesagt. Ich als queere Person finde es aber wichtig, dass trotzdem auf das Thema aufmerksam gemacht wird.“ Hamburg: Im MARKK startet das Event „Drag ist politisch!“ Das erste Online-Event am 1. August startet um 14 Uhr unter dem Titel: „Drag ist politisch!“, es geht um Toleranz, Respekt, Vielfalt – schlicht um das Recht auf eine gleichberechtigte Teilhabe an der Gesellschaft. Anlässlich der Hamburg Pride 2020 zeigt Adrian...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo