Quentin Tarantino plant neuen Film im "Pulp Fiction"-Style

redaktion@spot-on-news.de (dr/spot)
Die Kinofans auf der ganzen Welt können es kaum noch erwarten. Jetzt verriet Quentin Tarantino erstmals Details über "Once Upon a Time in Hollywood" mit Brad Pitt und Leonardo DiCaprio: Es soll ein Spektakel à la "Pulp Fiction" werden...

Dass Brad Pitt (54) und Leonardo DiCaprio (43) für den neuen Film von Kult-Regisseur Quentin Tarantino (55) Gewehr bei Fuß stehen, ist schon einige Wochen klar. Jetzt erlaubten der Filmemacher und DiCaprio selbst aber auf einem Presse-Event in Las Vegas tiefere Einblicke in das geplante Werk "Once Upon a Time in Hollywood". Die größte Überraschung für alle Fans: Der Film über die Manson-Morde aus den 1960er-Jahren in Los Angeles wird laut Tarantino "sehr ähnlich wie 'Pulp Fiction'" werden.

Außerdem sollen DiCaprio und Pitt in ihren Hauptrollen das "aufregendste, dynamischste Duo seit Robert Redford und Paul Newman" werden. DiCaprio selbst hielt sich auf dem Podium noch etwas bedeckter: "Es ist schwer, über einen Film zu sprechen, den wir noch nicht gedreht haben, aber ich bin unglaublich aufgeregt." Die Dreharbeiten sollen noch in diesem Jahr beginnen, Kinostart wird dann voraussichtlich der 9. August 2019 - übrigens weltweit.

Sowohl Leonardo DiCaprio ("Django Unchained") als auch Brad Pitt ("Inglourious Basterds") arbeiteten bereits mit Quentin Tarantino - gemeinsam standen sie allerdings noch nicht vor der Kamera. Im neuen Tarantino-Streifen übernimmt DiCaprio die Rolle des ehemaligen Western-Stars Rick Dalton, Pitt die seines Ex-Stunt-Doubles Cliff Booth. Rick ist im Film der Nachbar der berühmten Sharon Tate - die Hollywood-Schauspielerin, die in Realität 1969 hochschwanger von Charles Manson ermordet wurde.

Foto(s): Andrea Raffin / Shutterstock.com