Römische Verträge: "March for Europe": 4000 Berliner feiern Europa

In Zeiten des grassierenden Nationalismus setzten in Berlin 4000 Menschen ein machtvolles Zeichen für ein vereinigtes Europa.

Tausende Menschen sind in Berlin zum 60. Jahrestag der Römischen Verträge für die europäische Idee auf die Straße gegangen. 4000 Teilnehmer folgten nach Angaben der Veranstalter am Samstag dem Aufruf verschiedener Vereine und Gewerkschaften, für ein geeintes und freies Europa und zugleich "gegen die Rückkehr zu Nationalismus, Abschottung und Konfrontation" zu demonstrieren.

Die Teilnehmer versammelten sich auf dem Bebelplatz und zogen zum Brandenburger Tor, wo auf einer Abschlusskundgebung symbolisch eine Wand aus Pappkartons eingerissen wurde. Wie in dutzenden anderen europäischen Stä...

Lesen Sie hier weiter!

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen