Röttgen äußert sich zu Kandidatur für CDU-Vorsitz

·Lesedauer: 1 Min.
Norbert Röttgen (AFP/Tobias SCHWARZ)

Im Verfahren zur Wahl des oder der neuen CDU-Vorsitzenden stehen am Freitag weitere Klärungen an. Der Bundestagsabgeordnete Norbert Röttgen will sich um 09.00 Uhr in einer Pressekonferenz zum Thema "Kandidatur für den Vorsitz der CDU Deutschlands" äußern. Er hatte bereits beim Bundesparteitag im Januar für den Chefposten kandidiert, war dabei aber Armin Laschet unterlegen. Über Laschets Nachfolge sollen im Dezember die CDU-Mitglieder in einer Befragung befinden.

Kanzleramtsminister Helge Braun will am Freitagmittag vor dem Vorstand der hessischen Landes-CDU die Gründe für seine Bewerbung um den CDU-Bundesvorsitz erläutern, wie ein Sprecher am Donnerstag ankündigte. Offiziell als Kandidat nominiert werden soll Braun dann von seinem Heimatkreisverband Gießen. Als weiterer möglicher Vorsitzkandidat gilt der Abgeordnete Friedrich Merz. Die Bewerbungsfrist für die Kandidaten läuft am kommenden Mittwoch ab.

pw/cha

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.