Nach Rücktritt von bisherigem SPD-Generalsekretär in Bayern rückt Team nach

Nach dem Rücktritt des bisherigen Wahlkampfmanagers und Generalsekretärs der bayerischen SPD, Arif Tasdelen, rückt zunächst ein neues Team in die Spitzenposition der Landespartei. Die niederbayerische Landtagsabgeordnete Ruth Müller und der Nürnberger SPD-Vorsitzende Nasser Ahmed führen das Amt kommissarisch bis zum Parteitag im Mai gemeinsam, wie die bayerische -SPD am Freitag bekannt gab. Sie sind damit auch für die Leitung des Wahlkampfs zuständig.

Der 34-jährige Ahmed ist seit 2021 Parteichef in Nürnberg und sitzt dort für die SPD im Stadtrat. Der promovierte Politikwissenschaftler wurde als Kind eritreischer Einwanderer in Nürnberg geboren. Die 55-jährige Ruth Müller sitzt seit 2013 für die SPD im bayerischen Landtag und ist dort seit 2021 stellvertretende Fraktionsvorsitzende.

Tasdelen trat neun Monate vor der bayerischen Landtagswahl am Dienstag zurück. Er begründete dies damit, dass er seit Monaten "mit Vorwürfen und Gerüchten über meine Kommunikation innerhalb der Partei sowie mit öffentlichen Vorverurteilungen konfrontiert" sei. Diese Situation sei für seine Familie und ihn zu belastend geworden.

Kurz vor Weihnachten hatte die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, dass die bayerischen Jusos Tasdelen von allen ihren Veranstaltungen ausgeschlossen hatten. Hintergrund war demnach, dass sich mehrere junge Frauen wegen eines angeblich unangemessenen Verhaltens wie aufdringlichen Fragen nach Handynummern oder Kontaktversuchen über Social Media beklagt hätten. Strafrechtlich relevant seien keine der Vorwürfe gewesen, berichtete die Zeitung damals.

hex/cfm