Rücktritt der tschechischen Regierung verzögert sich um mindestens zwei Wochen

Der bereits angekündigte Rücktritt der tschechischen Regierung verzögert sich um mindestens zwei Wochen. Ministerpräsident Bohuslav Sobotka werde am Donnerstag mit Präsident Milos Zeman einen Termin vereinbaren, um sein Rücktrittsgesuch einzureichen, sagte Regierungssprecher Martin Ayrer. Nach Angaben von Innenminister Milan Chovanec wird dies wohl erst nach Zemans China-Reise geschehen, die für die Zeit vom 11. bis 18. Mai geplant ist. Zur Reisedelegation des Präsidenten gehören fünf Minister.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen