Rührende Rettung: Polizei findet Eulenbabys in Pappkarton

Diese süßen Eulenbabys fand die Polizei in einem Park.

Die Polizei jagt nicht nur schlimme Verbrecher, ab und an ist auch eine rührende Rettung Teil ihres Jobs: Beamte in Texas entdeckten in der vergangenen Woche in einem Park einen verlassenen Pappkarton. Doch statt einer gefährlichen Bombe fanden die Angestellten der Polizei von Kaufman ein paar süße Eulenbabys.

Demnach wurden die Polizisten zum Tatort beordert, weil ein Anwohner dort die Box entdeckt hatte. "Letzte Nacht wurden unsere Beamten zum City Lake Park gerufen, weil jemand dort fünf Eulenbabys in einem Karton im Park abgeladen hatte. Sie sind bald auf dem Weg in eine Vogelrettungseinrichtung in Hutchins", ließ das Polizeipräsidium auf Facebook wissen.

Zudem machten die Beamten noch eine interessante Entdeckung: "Wussten Sie, dass Eulenbabys zischen, wenn sie Angst haben oder wütend sind?". Die jungen Tiere wurden in das Rogers Wildlife Rehab Center gebracht. Laut den Mitarbeitern handelte es sich um Babyschleiereulen. "Sie sind in einer guten Verfassung", sagte Leiterin Kathy Rogers dem Sender KXAS-TV.

Die Eulenbabys, welche Rodgers zufolge zwischen zwei Wochen und dreieinhalb Monaten alt sein sollen, würden sich immer noch wild verhalten. Dies sei ein gutes Zeichen für den Erholungsprozess der Tiere. Wer die Tiere im Park allerdings ausgesetzt hat, konnte die Polizei noch nicht herausfinden.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen