Radfahrer stirbt in Nordrhein-Westfalen bei Zusammenstoß mit Regionalzug

In Nordrhein-Westfalen ist ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem Regionalzug ums Leben gekommen. Der Radler versuchte am Montag in Grevenbroich, trotz geschlossener Schranken den Bahnübergang zu überqueren, und übersah dabei offenbar die herannahende Regionalbahn, wie die Feuerwehr mitteilte.

Der Mann wurde mit seinem Fahrrad vom Zug erfasst und zur Seite geschleudert. Er starb noch am Unfallort. Ein Notfallseelsorger betreute die Zugpassagiere und einen Autofahrer, der den Unfall mit ansehen musste. Die Zugstrecke zwischen Neuss und Grevenbroich war für mehrere Stunden gesperrt.

hex/cfm