Rätsel um verschwundenes Mars-Objekt gelöst

·Freier Autor

Der Rover Perseverance hat zwei beinahe identische Fotos, kurz hintereinander aufgenommen, von der Marsoberfläche zur Erde geschickt. Nur: Auf dem zweiten Foto war ein mysteriöses Objekt verschwunden.

Beim dem verworrenen Objekt handelt es sich laut einem NASA-Forscher um Dacron. Ein Material, das in Raumfahrzeugen für den Hitzeschutz verbaut wird. Foto: NASA / JPL-Caltech
Bei dem verworrenen Objekt handelt es sich laut einem NASA-Forscher um Dacron. Ein Material, das in Raumfahrzeugen für den Hitzeschutz verbaut wird. Foto: NASA / JPL-Caltech

Mitte Juli hat der Mars-Rover Perseverance ein Foto zur Erde geschickt. Darauf war ein in sich verworrenes Objekt zu sehen. Mehrere Medien beschrieben es als Nudel-förmig. Jetzt hat die US-Weltraumbehörde NASA in einem Blogpost erklärt, was auf dem Foto vermutlich zu sehen ist – und wieso es in der kurzen Zeit zwischen zwei Aufnahmen verschwunden sein könnte.

Komponenten auf Marsoberfläche verstreut

Justin Maki arbeitet als „Imaging Scientist“ bei der NASA. Er ist unter anderem für die Auswertung der Fotos zuständig, die der Mars-Rover Perseverance regelmäßig zur Erde schickt.

Was Maki in den vergangenen Monaten alles entdeckte, hat er jetzt in einem Blogpost aufgeschrieben. Darunter ist auch die Auflösung, um was es sich bei dem mysteriösen Nudel-förmigen Objekt handelt und wieso es verschwunden ist.

Kurz bevor Perseverance am 18. Februar 2021 auf der Marsoberfläche landete, wurde ein Teil der sogenannten "entry, descent and landing (EDL) hardware" planmäßig abgeworfen.

Zur EDL gehören Komponenten, die nur für die Vorbereitung der Landung oder den Eintritt in die Marsatmosphäre benötigt wurden. Um aber die Landung selbst nicht zu gefährden, wurden sie kurz vorher, aber in sicherer Entfernung des Landeplatzes, abgeworfen.

Seither entdeckt Maki immer wieder auf Fotos, die Perseverance liefert, EDL-Komponenten im Marssand. Diesen April beispielsweise zeigte ein Foto einen abgeworfenen Landefallschirm, der rund einen Kilometer entfernt vom Landeplatz liegt.

Wind trägt viele Gegenstände an einem Ort zusammen

Vor allem in den sogenannten Hogwallow Flats – eine Region rund zwei Kilometer von der eigentlich geplanten EDL-Abwurfstelle entfernt – haben NASA-Forschende viele der Komponenten entdeckt. Dazu gehört auch das Nudel-förmige Objekt. Dabei handelt es sich laut Maki vermutlich um Reste eines Dacron-Netzes.

Dacron ist ein Material, das in thermische Ummantelungen eingearbeitet wird, um Raumfahrzeuge vor extremen Temperaturen zu schützen. Diese entstanden etwa, als die Sonde, mit der Perseverance zum Mars geflogen wurde, in die Atmosphäre des Planeten eintrat.

Maki hat Dacron-Reste schon auf mehreren Fotos entdeckt. Wieso aber ist das Nudel-förmige Dacron nur auf einem von zwei Fotos, die kurz nacheinander aufgenommen worden war, zu sehen?

Das zweite Foto - ohne das mysteriöse Objekt. Foto: NASA / JPL-Caltech
Das zweite Foto - ohne das mysteriöse Objekt. Foto: NASA / JPL-Caltech

Das liegt laut Maki vermutlich am Marswind, der das Dacron-Netz in der Zwischenzeit weggetragen hatte. Es passiert immer wieder, dass Gegenstände im Verlauf von Stunden oder Tagen den Ort wechseln. Offenbar enden viele in den Hogwallow Flats, die Region scheint ein natürlicher Sammelpunkt sein, wo der Wind die EDL-Komponenten zusammenträgt.

Im Video: (Keine) Erfindung der Wissenschaft: Wasser auf dem Mars