Nasa bejubelt erfolgreichen Test von Raketen-Triebwerken für neues Mondprogramm

·Lesedauer: 2 Min.
Die Hauptstufe der neuen SLS-Rakete

Wichtiger Erfolg für die Nasa: Die US-Raumfahrtbehörde hat die Triebwerke der Rakete für ihr neues Mondprogramm Artemis erfolgreich getestet. Alle vier Triebwerke der neuen Trägerrakete Space Launch System (SLS) hätten bei dem Test am Donnerstag im Stennis Space Center im Bundesstaat Mississippi gleichzeitig gezündet, teilte die Nasa mit. Die Testzündung dauerte demnach planmäßig acht Minuten und erzeugte eine maximale Schubkraft von 7,1 Millionen Newton. Der erfolgreiche Test sorgte bei den Ingenieuren für Jubel und Erleichterung.

Bei einem vorangegangen Test im Januar hatten die RS-25-Triebwerke der Hauptstufe der Rakete nicht wie vorgesehen funktioniert. Die Testzündung brach nach einer Minute ab. Nach Angaben der Nasa waren trotzdem "keine größeren Reparaturen" an der Rakete nötig.

Im Kontrollzentrum war die Erleichterung nach dem erfolgreichen Test am Donnerstag groß. "Der Applaus sagt viel darüber aus, wie sich das Team gerade fühlt", sagte der für den Test verantwortliche Nasa-Ingenieur Bill Wrobel in einem Livestream. Die Stimmung sei gerade "ziemlich gut".

Auch der kommissarische Leiter der Nasa, Steve Jurczyk, lobte den geglückten Test. "Dies ist ein wichtiger Meilenstein, um unsere Ziele für Artemis voranzutreiben", sagte er vor Journalisten und bezog sich dabei auf mehrere geplante Mondmissionen.

Die Nasa will mit den riesigen SLS-Raketen und einer Orion-Raumkapsel erstmals seit 1972 wieder Astronauten auf den Mond bringen. Die Mission Artemis 1 soll Ende dieses Jahres als Testflug zum Mond starten. Zunächst noch ohne Besatzung soll sie den Mond umrunden und dann zur Erde zurückkehren. Mit Artemis 2 sollen Astronauten 2023 den Mond umrunden.

Erst Artemis 3 soll dann tatsächlich mit Astronauten auf dem Erdtrabanten landen. Die Nasa plant, bis 2024 die erste Frau auf den Mond zu schicken und eine Raumstation zu bauen, die den Mond umkreist.

gap/jes