Rami Yasin: "Indie-Filme zu machen, ist wie ein Baby zu bekommen"

In dieser Folge von Meet the Locals stellen wir Rami Yasin vor, einen Filmemacher und den Gründer von Breakout Films in Dubai. Er entdeckte seine Leidenschaft für den unabhängigen Film, produzierte, schrieb und führte bei mehreren Filmen Regie, die auf Filmfestivals wie der Berlinale, dem Toronto International Film Festival (TIFF)und dem Sundance Film Festival uraufgeführt wurden und im Wettbewerb standen.

Er wurde von seinem Vater, der in der Film- und Fernsehbranche tätig war, in die Welt des Kinos eingeführt. "Ich war ein Teenager, der in den 80er-Jahren in den Vereinigten Arabischen Emiraten lebte, und das Schauen von Filmen war mein Fenster zur Welt", sagte Rami Yasin gegenüber euronews.

Rami Yasin studierte Regie an der New York Film Academy und Schreiben an der Vancouver Film School, zusätzlich zu seinem Bachelor-Abschluss in Geisteswissenschaften. Als ein ehemaliger Kollege eine Produktionsfirma in Dubai gründete, zog Rami Yasin zurück, um bei ihm zu arbeiten. Nachdem er fast ein Jahrzehnt lang Fernsehwerbung produziert hatte, bekam er die Chance, als Casting-Direktor und erster Regieassistent bei "Syriana" - mit Matt Damon und George Clooney in den Hauptrollen- zu arbeiten. "Dadurch habe ich erfahren, wie Studiofilme gemacht werden, aber das war nichts für mich. Das war nicht der Grund, warum ich in der Branche sein wollte", sagt Rami Yasin.

Leidenschaft für Independent-Filme

Rami Yasin fand seine wahre Leidenschaft im Independent-Film, der ihm eine größere Rolle beim Erzählen von Geschichten und bei der kreativen Entwicklung ermöglicht. "Auf eine leere Seite zu blicken und plötzlich eine Welt voller Figuren und Ereignisse zu erschaffen und dann zu sehen, wie sich diese in eine Geschichte verwandelt, ist wie ein Baby zu bekommen", erklärt er.

Nach der Produktion mehrerer Filme, die auf Festivals wie der Berlinale und dem Toronto International Film Festival gezeigt wurden, wurde Rami Yasins erster Kurzfilm, den er geschrieben und inszeniert hat - "In Overtime" -, auf dem Internationalen Filmfestival von Venedig uraufgeführt und lief im Wettbewerb. Anschließend gewann er die Jury-Erwähnung beim Dubai International Film Festival.

2020 wurde der erste Spielfilm, den er schrieb und bei dem er Regie führte - "Bloodline" - ein kommerzieller Erfolg in Covidzeiten. "Dann kehrte ich zum Produzieren zurück und bekam das Angebot, bei Image Nation an 'Watcher' zu arbeiten, der für die Premiere und den Wettbewerb beim Sundance Film Festival ausgewählt wurde", sagt Rami.

Rami Yasin und Breakout Films arbeiten an verschiedenen Film- und Fernsehprojekten und kooperieren mit talentierten lokalen Künstlern und Anbietern in Dubai wie Filmquip Media, Nested VFX und Pixojam. "Man durchläuft viele Prüfungen und Herausforderungen, während man einen Film macht, und manchmal sind es die Mitarbeiter, die einen retten, weil sie genauso leidenschaftlich sind wie man selbst", meint er.