Reid fassungslos über "abscheulichen" Jay-Z

SPORT1

Rapper Jay-Z baut sein Engagement in der NFL offenbar weiter aus. 

TMZ Sports bringt den Ehemann von Sängerin Beyoncé damit in Verbindung, in Kürze "bedeutende Anteile" an einem NFL-Team zu erwerben. 


Die betreffende Franchise stehe schon fest, in den kommenden Tagen sollen aber noch die genauen Eigentumsverhältnisse geklärt werden. 

Kritik von Eric Reid

Diese Ankündigung verwundert Unterstützer von Colin Kaepernick. Vor allem Eric Reid hat eine eindeutige Meinung dazu. Der Safety der Carolina Panthers reagierte reichlich verwundert auf diese Nachricht.


"Jay-Z beansprucht für sich, ein Unterstützer Colins zu sein. Er trägt sein Trikot und erzählt den Leuten, nicht zum Super Bowl zu gehen, weil die NFL Colin so behandelt. Jetzt kauft er Teile eines Teams", sagte der 27-Jährige mit einem Kopfschütteln. "Das klingt einfach nur abscheulich!"

Eric Reid war damals bei den San Francisco 49ers Teamkollege von Kaepernick und kniete als erster Unterstützer mit ihm bei der Nationalhymne.

Jay-Z wird Partner der NFL

Erst vor zwei Tagen wurde bekanntgegeben, dass Jay-Z und die NFL eine Partnerschaft abgeschlossen haben. 


Ab der kommenden Saison kooperiert das Plattenlabel des 49-Jährigen, "Roc Nation", mit der besten Football-Liga der Welt und berät diese bei musikalischen Auftritten wie etwa beim Super Bowl.

Jetzt aktuelle NFL-Fanartikel kaufen - hier geht's zum Shop | ANZEIGE 

Darüber hinaus soll "Roc Nation" die Liga bei sozialen Themen wie Polizeigewalt und Bildung von jungen Talenten unterstützen.