Rapper Kanye West deutet erneute Präsidentschaftskandidatur an

Der Rapper und Modedesigner Kanye West hat durchblicken lassen, dass er bei der US-Präsidentschaftswahl im Jahr 2024 erneut antreten und Ex-Präsident Donald Trump dafür als Vize-Kandidaten haben will. Der unter dem Namen "Ye" arbeitende Künstler veröffentlichte am Donnerstag (Ortszeit) im Online-Netzwerk Twitter zunächst ein Bild mit dem Wort "Ye" und der Zahl "2024". Dann postete er ein Video, in dem er über eine mögliche Kandidatur spricht.

In dem Video erzählt West von einem kürzlichen Treffen mit Trump im US-Bundesstaat Florida. "Ich denke, was Trump am meisten beunruhigt hat, war als ich ihn bat, mein Vizepräsident zu werden", sagt der Rapper. Trump habe ihn angeschrien und ihm eine Niederlage prophezeit. "Ich sagte: Warte mal, Trump, du sprichst mit Ye", führt West fort. Der Musiker war bereits im Jahr 2020 bei der Präsidentschaftswahl angetreten, hatte aber weniger als 70.000 Stimmen erhalten.

Trump hatte vor kurzem seine erneute Kandidatur für die Präsidentschaftswahl 2024 bekannt gegeben. Das Büro des Ex-Präsidenten reagierte bisher nicht auf eine Anfrage zu den Äußerungen des Rappers. West hatte vor zwei Tagen erklärt, er habe Trump in seiner Residenz in Mar-a-Lago in Florida besucht.

Unklar ist bisher, ob West ernsthaft eine Kandidatur anstrebt oder nur die öffentliche Aufmerksamkeit sucht. Der Musiker hatte zuletzt vor allem mit umstrittenen Aktionen und antisemitischen Äußerungen für Empörung gesorgt.

oer/noe