Rasanter Nebenjob: Fahrzeugüberführer

Wer gerne und sicher fährt, wird mit diesem ungewöhnlichen Nebenjob glücklich. (Bild: ddp)

Wer gerne und sicher Auto fährt, kann sein Hobby zu Geld machen: Autovermietungen oder Agenturen suchen immer wieder Mitarbeiter, die ihre Wägen zuverlässig von A nach B bewegen.

Ein Nebenjob als Fahrzeugüberführer zählt zu den begehrten Tätigkeiten für alle, die Spaß am Autofahren haben. Gerade Autovermietungen haben in der Regel ein breites Spektrum an Modellen, die von einer Stadt zur nächsten gebracht werden wollen. Natürlich braucht es dafür vor allem die nötige Fahrpraxis, die ein Bewerber mitbringen sollte. Wichtig ist zudem ein freundliches und gepflegtes Auftreten im Umgang mit den Kunden.

Lesen Sie auch: Geld verdienen mit dem Lieblingsspielzeug – Nebenjob App-Tester

Auch Fahrzeugüberführungsagenturen gibt es, die – zum Beispiel auf freier Basis – Mitarbeiter beschäftigen. Je nach Unternehmen und Auftrag kann die Strecke, die man als Fahrzeugüberführer zurücklegt, variieren. Ein gewisses Maß an Flexibilität und Ausdauer ist also ebenso gefragt wie natürlich ein Führerschein der Klasse B – und in manchen Fällen zusätzlich der Klasse C1 oder alternativ der alten Klasse 3. Verdienstbeispiel: zwischen 40 und 80 Cent pro gefahrenem Kilometer.

Lesen Sie auch: Hotel- und Bettentester – der chilligste Nebenjob?

Viele Stellenangebote finden Interessierte im Netz – da die Jobs begehrt sind, sollte man allerdings schnell sein. Aushilfsfahrer werden aktuell beispielsweise von großen Autovermietungen wie Europcar gesucht. Aber auch Firmen wie Car Controlling oder Car24 suchen Fahrzeugüberführer.

Lesen Sie auch: Aktmodelle sind gefragt – ein seriöser Nebenjob!

Bei Autovermietungen oder Agenturen in der näheren Umgebung kann man am besten auch persönlich nachfragen – die Adressen finden sich im regionalen Branchenbuch. Ein beliebter Anlaufpunkt sind außerdem die Flughäfen.

Sehen Sie auch: Luxustester – dieser 20-Jährige lebt seinen Traumjob