Wahlplakate beschmiert: Voss spricht von Hass in nicht dagewesenem Ausmaß

Ein Trio wurde von der Polizei noch vor Ort in Rath-Heumar festgenommen.

So viel Feindseligkeit sei ihm im Wahlkampf noch nie entgegengeschlagen, sagt der CDU-Europapolitiker Axel Voss. „Schon immer mal wurden Plakate verunstaltet, aber in einem derart von Hass geprägten Ausmaß habe ich das noch nicht erlebt.“ An der Rheinuferstraße in der Innenstadt beispielsweise beschmierten Unbekannte Werbeposter des 56-jährigen Christdemokraten unter anderem mit einer Art Zielscheibe. In Sülz und Klettenberg sei die Mehrzahl der 140 an Masten befestigten Wahlplakate abgerissen, beschädigt oder gestohlen worden, teilt der Vorsitzende des dortigen Ortsverbandes, Christian Petzold, mit. Das gleiche sei in anderen Stadtteilen geschehen.

In Rath-Heumar hatten Polizeibeamte in der Nacht zum vergangenen Samstag drei junge Männer vorläufig festgenommen, die ein CDU-Plakat abgerissen und weitere durch Farbschmierereien beschädigt haben sollen. Der Staatsschutz nahm Ermittlungen auf. Ein möglicher Zusammenhang mit dem Vandalismus könnte der Einsatz des Europaabgeordneten für die vor kurzem beschlossene Reform des Urheberrechts sein, heißt es in der CDU. Auf der Plattform Youtube wurde Voss als „Zerstörer des Internets“ kritisiert. Mitte März hatte es eine anonyme Bombendrohung gegen sein Büro in Bonn gegeben....Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta