Der Raubkatzen-Wahnsinn geht in die nächste Runde: Das sind die Streaming-Tipps der Woche

·Lesedauer: 5 Min.
In den neuen Folgen der wohl skurrilsten Netflix-Doku aller Zeiten meldet sich Joe Exotic direkt aus dem Gefängnis.  (Bild: Netflix)
In den neuen Folgen der wohl skurrilsten Netflix-Doku aller Zeiten meldet sich Joe Exotic direkt aus dem Gefängnis. (Bild: Netflix)

Die wohl skurrilste Netflix-Doku aller Zeiten geht in die zweite Runde, und Amazon Prime wagt sich an eine legendäre Fantasy-Reihe. Welche Streaming-Highlights die kommende Woche noch bereithält, verrät die Übersicht.

Die wohl skurrilste Netflix-Dokumentation aller Zeiten erhält eine Fortsetzung: Am 17. November startet die zweite Staffel von "Tiger King" (deutscher Titel: "Tiger King: Großkatzen und ihre Raubtiere"). Diesmal sorgt Joe Exotic hinter schwedischen Gardinen für pures Entertainment. Was Netflix, AppleTV+ und Co. in den nächsten Tagen sonst noch so zu bieten haben, erfahren Sie in der Übersicht.

Die Magierin Moiraine (Rosamund Pike), ein Mitglied der mächtigen und geheimnisumwobenen Organisation der Aes Sedai, begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. (Bild: Amazon Studios)
Die Magierin Moiraine (Rosamund Pike), ein Mitglied der mächtigen und geheimnisumwobenen Organisation der Aes Sedai, begibt sich auf eine abenteuerliche Reise. (Bild: Amazon Studios)

"Tiger King: Großkatzen und ihre Raubtiere", Staffel 2 (Netflix)

Zu Beginn der Corona-Pandemie wurde ein - vorsichtig ausgedrückt - extravaganter Raubkatzen-Besitzer innerhalb weniger Wochen Kult. Joe Maldonado-Passage alias Joe Exotic aus der Netflix-Doku "Tiger King: Großkatzen und ihre Raubtiere" und seine irren Eskapaden unterhielten rund 64 Millionen Haushalte. Die Reihe von Rebecca Chaiklin und Eric Goode wurde zum Riesen-Erfolg für den Streamingdienst. In der zweiten Staffel von "Tiger King" meldet sich Joe Exotic nun direkt aus dem Gefängnis zurück.

2018 war der exzentrische Zoobetreiber festgenommen und 2020 wegen versuchten Mordes an der Tierrechtsaktivistin Carole Baskin und wegen Verstößen gegen Tierschutzbestimmungen zu 22 Jahren Haft verurteilt worden. In den neuen Folgen soll neben Joe Exotic auch seine erklärte Erzfeindin Baskin wieder zu Wort kommen, ebenso wie jede Menge weiterer bunter Gestalten aus der verrückten Welt der Privatzoos. Die neuen Episoden stehen ab 17. November bei Netflix zum Streamen bereit.

Nach außen wirken Mira (Jessica Chastain) und Jonathan (Oscar Isaac) perfekt. Doch ihre Beziehung hat Risse, die womöglich nicht mehr zu kitten sind. (Bild: Home Box Office)
Nach außen wirken Mira (Jessica Chastain) und Jonathan (Oscar Isaac) perfekt. Doch ihre Beziehung hat Risse, die womöglich nicht mehr zu kitten sind. (Bild: Home Box Office)

"Das Rad der Zeit" (Amazon Prime Video)

Eine weitläufige Welt, geheimnisvolle Protagonisten, Magie und Monster: Die Amazon-Serienadaption von "Das Rad der Zeit" scheint alle Elemente zu besitzen, die eine große Fantasy-Story ausmachen. Die Geschichte um die reisende Magierin Moiraine (Rosamund Pike), einem Mitglied der mächtigen und geheimnisumwobenen Organisation der Aes Sedai, verspricht nicht nur faszinierende Szenerien und herausragende Bilder, sondern auch jede Menge Action und eine Handlung, die den Zuschauer in ihren Bann ziehen könnte.

Schon vor den ersten Erfolgen der "Game Of Thrones"-Bücher in Deutschland gab es eine Fantasy-Reihe, die ihresgleichen suchte: "Das Rad der Zeit" von US-Schriftstellers Robert Jordan erschien ab 1990 und umfasste hierzulande 37 Bände. Die Buchserie gilt auch heute noch als einer der umfangreichsten Romanzyklen der Literaturgeschichte. Die Amazon Prime Studios wagten sich zusammen mit Sony Pictures an die Umsetzung des literarischen Werkes und setzen dabei neben Emmy-Preisträgerin Rosamund Pike auch auf Nachwuchstalente wie Madeleine Madden und Josha Stradowski. Ab 19. November ist die Serie bei Amazon Prime Video verfügbar.

In "Cowboy Bebop" gehen drei Kopfgeldjäger auf die Jagd nach gefürchteten Verbrechern der Galaxie - solange das Gehalt stimmt.  (Bild: Netflix / Nicola Dove)
In "Cowboy Bebop" gehen drei Kopfgeldjäger auf die Jagd nach gefürchteten Verbrechern der Galaxie - solange das Gehalt stimmt. (Bild: Netflix / Nicola Dove)

"Scenes From a Marriage" (Sky Ticket)

Nach außen wirken Mira (Jessica Chastain), die als Produktmanagerin eines erfolgreichen Tech-Konzerns auf der Karriereleiter steil nach oben klettert, und ihr Ehemann Jonathan (Oscar Isaac), Philosophiedozent und Vollblut-Vater, perfekt: Sie sind erfolgreich, gutaussehend und führen ein scheinbar idyllisches Leben in einem Vorort Bostons. Doch ihre Beziehung hat Risse, die womöglich nicht mehr zu kitten sind. Als das vermeintliche Traumpaar gemeinsam an einer Studie teilnimmt, beginnt die Fassade zu bröckeln.

1973 drehte der schwedische Starregisseur Ingmar Bergmann mit "Szenen einer Ehe" ein klarsichtiges Drama über das wohl älteste Thema der Menschheit: Mann und Frau. Bereits bei seinem Start im schwedischen Fernsehen bewies das Werk Straßenfegerqualitäten und hat bis heute nichts an Aktualität eingebüßt. Nun legte Hagai Levi ("In Treatment") den kontrovers diskutierten Serienklassiker in "Scenes From a Marriage" für HBO neu auf. Die in den USA bereits hochgelobte Miniserie ist hierzulande ab 19. November bei Sky Ticket zu sehen.

Eva Jordan (Katrin Bauerfeind) plant ihr Comeback im Bürgerhaus. Dort wartet bereits der Antidiskriminierungsbeauftragte David Ohlert (Malick Bauer). (Bild: Joyn/ProSieben/Schah Eghbaly)
Eva Jordan (Katrin Bauerfeind) plant ihr Comeback im Bürgerhaus. Dort wartet bereits der Antidiskriminierungsbeauftragte David Ohlert (Malick Bauer). (Bild: Joyn/ProSieben/Schah Eghbaly)

"Cowboy Bebop" (Netflix)

1998 erschien in Japan eine Animationsserie über Kopfgeldjäger im All, die sich sowohl im In- als auch im Ausland großer Beliebtheit erfreute. Mehr als 20 Jahre später wagt sich Netflix an die Realverfilmung des Anime-Klassikers: In der neuen Sci-Fi-Serie "Cowboy Bebop" sind Spike Spiegel (John Cho), Jet Black (Mustafa Shakir) und Faye Valentine (Daniella Pineda) auf der Jagd nach den gefürchteten Verbrechern der Galaxie - solange das Gehalt stimmt. Aber die Vergangenheit droht die drei "Cowboys" einzuholen.

Ein Klassiker des Anime-Kinos bekommt eine lang ersehnte Live-Action-Behandlung: Fans dürfen sich neben einer geballten Ladung Action dabei besonders über die gewohnte Ästhetik des gezeichneten Originals und in puncto Szenen, Farben und Musik auf einen hohen Nostalgiefaktor freuen. Das Action-Feuerwerk über Kopfgeldjäger im Weltall ist ab 19. November bei Netflix zu sehen.

"Frau Jordan stellt gleich" (JoynPLUS+)

Werbebranche statt Stadthaus: In den neuen Folgen von "Frau Jordan stellt gleich" wagt Katrin Bauerfeind einen Ausflug in die Werbeindustrie. Im fancy Co-Working-Space im schnieken Backsteingebäude mitten im Gewerbegebiet trifft Eva Jordan (Bauernfeind) jedoch auf dieselben abgedroschenen Klischees wie im Stadthaus. Latent aufdringliche Avancen des schmierigen Chefs einer Kosmetikfirma wechseln sich mit chauvinistischen Werbebotschaften ab. Schnell wird Eva klar: Sie muss zurück in ihren alten Job.

Sieben Jahre nach dem Ende seiner Kultserie "Stromberg" meldete sich Ralf Husmann 2019 mit neuem Stoff zurück. Mit "Frau Jordan stellt gleich" gelang dem Drehbuchautor ein charmanter Denkanstoß - samt doppelbödigen Bemerkungen und pointiert gesetzten gesellschaftskritischen Spitzen. Kein Wunder also, dass die Geschichte rund um die schlagfertige Gleichstellungsbeauftragte Eva Jordan nun bereits in die dritte Runde geht. Die neuen Episoden sind ab 18. November bei JoynPLUS+ abrufbar.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.