Rauschgiftspürhund findet nahe Osnabrück 232.000 Euro Bargeld in Auto

·Lesedauer: 1 Min.
Euro-Geldscheine (AFP/INA FASSBENDER)

Zöllner aus Osnabrück haben mit Hilfe von Rauschgiftspürhund "Raptor" hunderttausende in einem Auto versteckte Euro gefunden. Die Zöllner hätten am Dienstag an der Autobahn 30 bei Bad Bentheim einen aus den Niederlanden kommenden Wagen kontrolliert, teilte das Hauptzollamt am Freitag mit. Die Insassen hätten angegeben, für eine polnische Firma für Saatgut und Getreide zu arbeiten und geschäftlich in Rotterdam gewesen zu sein.

"Aufgrund des Verhaltens der Reisenden" hätten sich die Ermittler zu einer Intensivkontrolle entschlossen, hieß es weiter. Hund "Raptor" habe angezeigt, dass sich etwas an der linken Seitenverkleidung des Kofferraums befand. Dort fanden die Zöllner 232.000 Euro verstecktes Bargeld.

Da dies nicht angegeben worden war, leiteten sie ein Strafverfahren ein. Die Einfuhr von Bargeld von mehr als zehntausend Euro pro Person sei anzeigepflichtig. Eine gemeinsame Ermittlungsgruppe vom Zollfahndungsamt Essen und dem Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen sei nun zuständig, erklärte der Zoll.

smb/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.