Razzia wegen Kinderpornografie in Baden-Württemberg

·Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht (AFP/Ina FASSBENDER)

In Baden-Württemberg hat die Polizei am Mittwoch 17 Wohnungen wegen des Verdachts der Kinderpornografie durchsucht. Die Durchsuchungen fanden in den Landkreisen Alb-Donau, Biberach, Göppingen und im Ulmer Stadtgebiet statt, wie das Polizeipräsidium Ulm am Donnerstag mitteilte. Dabei stellten die Beamten den Angaben zufolge Mobilfunkgeräte, Computer, und andere Speichermedien als Beweismaterial sicher.

Grundlage der Durchsuchungsaktion waren demnach Ermittlungsverfahren wegen des Verbreitens kinderpornografischer Inhalte gegen insgesamt 17 Tatverdächtige im Alter zwischen 17 und 47 Jahren. Durch umfangreiche Ermittlungen seit Anfang des Jahres habe sich gegen diese der Tatverdacht erhärtet.

awe/cfm

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.