Real Madrid - Berater von Gareth Bale schießt gegen Zinedine Zidane: "Eine Schande"

Zinedine Zidane hatte nach dem Test gegen Bayern den zeitnahen Abschied Gareth Bales von Real angekündigt. Dessen Berater findet das gar nicht lustig.

Jonathan Barnett, Berater von Offensivspieler Gareth Bale, hat Real Madrids Trainer Zinedine Zidane heftig attackiert. Hintergrund sind die von Zidane getätigten Äußerungen nach dem Testspiel gegen den FC Bayern (1:3) in der Nacht von Samstag auf Sonntag, wonach der Abschied Bales aus Madrid möglichst zeitnah über die Bühne gehen solle.

"Zidane ist eine Schande, wenn er so über jemanden spricht, der so viel für Real geleistet hat", sagte Barnett gegenüber ESPN FC und ergänzte: "Ob und wann Gareth geht, wird im besten Interesse von Gareth entschieden und nicht nur, weil Zidane Druck macht."

Zidane bestätigte: Gareth Bale soll Real Madrid verlassen

Zidane, der noch nie als Fan von Bale galt, hatte zuvor verkündet, dass die Klubbosse aktuell am Abschied des 30-jährigen Walisers aus dem Bernabeu arbeiten: "Wir müssen schauen, ob es in 24 oder 48 Stunden passiert. Lasst uns hoffen, dass es bald passiert. Es ist nichts Persönliches, wir müssen ein paar Dinge ändern", so der Franzose.

Bale, der 2013 für 101 Millionen Euro von Tottenham kam, hat in Madrid zwar noch Vertrag bis 2022, passt aber nicht in Zidanes System. Eine Rückkehr zu den Spurs steht ebenso im Raum wie ein Transfer zu Manchester United. Zuletzt war der walisische Nationalspieler auch mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht worden, ein mögliches Interesse des deutschen Rekordmeisters dementierte Trainer Niko Kovac allerdings .

VIDEO: Zidane bestätigt: Real will Bale verkaufen