Rechte Aktivisten demonstrieren nahe des US-Kapitols

·Lesedauer: 1 Min.
Metallabsperrung am US-Kapitol (AFP/ALEX WONG)

Inmitten massiver Sicherheitsvorkehrungen wollen rechte Aktivisten am Samstag (ab 12.00 Uhr Ortszeit; 18.00 Uhr MESZ) nahe des US-Kapitols in Washington demonstrieren. Bei der Solidaritätskundgebung für nach der Kapitol-Erstürmung vom 6. Januar festgenommene Angreifer werden rund 700 Teilnehmer erwartet. Wegen befürchteter Ausschreitungen wurden rund um das Kongressgebäude Metallabsperrungen errichtet, außerdem wurden hundert Nationalgardisten aktiviert. Organisiert wird die Demonstration von einem früheren Wahlkampf-Mitarbeiter von Ex-Präsident Donald Trump.

Radikale Trump-Anhänger hatten das Kapitol im Januar gestürmt, als dort der Wahlsieg des Demokraten Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl vom 3. November zertifiziert werden sollte. Seither wurden hunderte Angreifer festgenommen und angeklagt. Die Organisatoren der Kundgebung vom Samstag sehen sie als "politische Gefangene" an. Trump selbst erklärte am Donnerstag, die Beschuldigten würden von einem unfairen Justizsystem "verfolgt".

fs/gt

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.