Rechtspopulistin: Le Pen legt vorübergehend Vorsitz des Front National nieder

Die 48-Jährige tritt am 7. Mai in einer Stichwahl gegen Emmanuel Macron an.

Die französische Rechtspopulistin Marine Le Pen hat vorübergehend den Vorsitz des rechtsextremen Front National (FN) niedergelegt, um sich auf ihre Präsidentschaftskandidatur zu konzentrieren. „Heute abend bin ich nicht mehr Präsidentin der FN, ich bin Präsidentschaftskandidatin“, sagte die 48-Jährige am Montagabend im TV-Sender France 2.

Sie wolle die Franzosen sammeln für ein „Programm der Hoffnung, des Wohlstands, der Sicherheit“, sagte...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen