Referendum: Warum Erdogan in Deutschland mehr Unterstützung hat als in der Türkei

Die Türken hierzulande haben der Verfassungsreform mit 63,1 Prozent zugestimmt.

Hohe Wahlbeteiligung und eine knappe Zustimmung in der Türkei, eher geringe Wahlbeteiligung und ein deutliches Ja in Deutschland: Die Türken hierzulande haben der Verfassungsreform von Präsident Recep Tayyip Erdogan mit 63,1 Prozent zugestimmt - allerdings gaben laut Medienberichten weniger als 46 Prozent ihre Stimme ab. Insgesamt votierten beim Referendum rund 51 Prozent für Erdogans Pläne - bei einer Beteiligung von 85 Prozent.

Warum findet Erdogan mehr Unterstützung bei den türkischen Wählern in Deutschland als in der Türkei?

Viele Türken in der Bundesrepublik informieren sich vor allem über türkische Medien, die mehrheitlich regierungsnah sind. Erdogans islamisch-konservative AKP wird zudem hierzulande von der Union Europäisch-Türkischer Demokraten (UETD) unterstützt, die als gut organisierter Verband gilt. Aber auch die türkische Zuwanderungsgeschichte könnte eine Rolle spielen: Die ersten Gastarbeiter kamen aus zumeist ländlichen und damit eher konservativen Regionen in die Bundesrepublik.

Wann begann die Zuwanderung türkischer Staatsbürger nach Deutschland?

Mit der Unterzeichnung des Abkommens über die Anwerbung...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen