Präsidialsystem in der Türkei: So viel Macht hat Erdogan nach der Verfassungsreform

Der türkische Präsident hat nach dem Referendum eine große Machtfülle. Ein Überblick.

Die Türkei haben sich entschieden. Mit einer knappen Mehrheit votierten die Wahlberechtigen für das Präsidialsystem von Recep Tayyip Erdogan. Was Das Paket von Verfassungsänderungen bedeutet, welche Befugnisse und Machtfülle die veränderten Bestimmungen nach Inkraftreten mit sich bringen, lesen Sie hier im Überblick.

Der türkische Präsident darf künftig jederzeit das Parlament auflösen, das künftig von 550 auf 600 Abgeordnete wachsen soll. Die Begründung hierzu ist offiziell der Anstieg der Bevölkerung. Der Jurist und Türkeiexperte Christian Rumpf glaubt aber, dass es sich hierbei um eine Art „Arbeitsbeschaffungsmaßnahme“ für „treue Parteimitglieder“ handelt.

Er darf das Parlament jederzeit auflösen und Neuwahlen anordnen. 

Er darf wegen dieser Neuwahlen sogar länger als zwei Legislaturperioden im Amt bleiben. Normalerweise ist die...Lesen Sie den ganzen Artikel bei berliner-zeitung

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen