In Regensburg geflohener Mörder in Frankreich festgenommen

Ein aus einem Gericht in Regensburg geflohener Mörder ist in Frankreich festgenommen worden. Der 40-jährige Rachid C. sei am Montag nahe der deutschen Grenze gefasst worden, teilte das Polizeipräsidium Oberpfalz am Montagabend mit. Details will die Polizei erst am Dienstag bekanntgeben. C. war am Donnerstagnachmittag aus dem Fenster eines im Erdgeschoss liegenden Anwaltszimmers des Amtsgerichts Regensburg entwischt. Die Polizei leitete eine Großfahndung ein.

C. sollte sich vor dem Gericht wegen einer Straftat in einer Justizvollzugsanstalt verantworten. Seit Freitag wurde auch international nach ihm gefahndet.

Aus der Bevölkerung waren zahlreiche Hinweise eingegangen. Das Polizeipräsidium hatte die Bevölkerung aufgerufen, Hinweise zum Aufenthaltsort des Verdächtigen über den Notruf 110 zu melden, den Flüchtigen aber nicht anzusprechen, da er als gewalttätig gilt.

Der Mann war unter anderem wegen Mords und Raubs mit Todesfolge rechtskräftig verurteilt worden. Er verbüßt seit 2011 eine lebenslange Freiheitsstrafe.

lan/mid