Regisseurin Maren Ade in der Cannes-Jury

Maren Ade, Regisseurin der Tragikomödie «Toni Erdmann», 2016 in Berlin. Foto: Kay Nietfeld

Die deutsche Regisseurin und Produzentin Maren Ade («Toni Erdmann») ist in der diesjährigen Jury des Filmfestivals von Cannes vertreten. Neben der 40-Jährigen sind auch der italienische Regisseur Paolo Sorrentino (46/«La Grande Bellezza»), US-Schauspieler Will Smith (48) und die französische Schauspielerin Agnès Jaoui (52) berufen worden, wie die Festivalleitung am Dienstag mitteilte.

Insgesamt besteht die Jury aus acht Künstlern - vier Frauen und vier Männer. Unter der Leitung des spanischen Regisseurs Pedro Almodóvar werden sie über die Gewinner des Festivals entscheiden, das dieses Jahr sein 70. Bestehen feiert. Ade ist vergangenes Jahr mit dem Erfolgsfilm «Toni Erdmann» in den Hauptwettbewerb gekommen.

Dieses Jahr sind bislang 18 Beiträge im Rennen um die Goldene Palme, darunter zwei deutschsprachige Produktionen. Der deutsche Regisseur Fatih Akin wird seinen neuen Film «Aus dem Nichts» präsentieren und der Österreicher Michael Haneke hat es mit «Happy End» zum dritten Mal in den Wettkampf geschafft. In die renommierte Nebenreihe «Un Certain Regard» ist die deutsche Regisseurin Valeska Grisebach mit «Western» gekommen.

Das Festival dauert vom 17. bis 28. Mai. Dieses Jahr werden Stars wie Isabelle Huppert, Diane Kruger, Marion Cotillard, Colin Farrell, Nicole Kidman und Kirsten Dunst erwartet.

Festivalseite (Französisch)

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen