Reinhardt als Präsident der Bundesärztekammer wiedergewählt

Klaus Reinhardt bleibt für weitere vier Jahre Präsident der Bundesärztekammer.
Klaus Reinhardt bleibt für weitere vier Jahre Präsident der Bundesärztekammer.

Klaus Reinhardt bleibt für weitere vier Jahre Präsident der Bundesärztekammer. Der 62 Jahre alte Facharzt für Allgemeinmedizin wurde am Donnerstag auf dem Ärztetag in Essen mit 125 Delegiertenstimmen gewählt. Er schlug damit knapp seine Gegenkandidatin Susanne Johna, die Vorsitzende des Ärzteverbands Marburger Bund. Sie erhielt 122 Stimmen.

Reinhardt war bereits in den vergangenen vier Jahren seit Mai 2019 Ärztepräsident. Er forderte am Donnerstag einen Paradigmenwechsel in der Gesundheitspolitik. "Der politische Ansatz, unter planwirtschaftlichen Vorgaben einen kommerziellen Wettbewerb zu verankern, ist gnadenlos gescheitert", erklärte er. Das Gesundheitswesen sei "kein Kostenfaktor, sondern wesentlich für unsere Gesellschaft."

Der Ärztetag ist die Hauptversammlung der Bundesärztekammer. Dort diskutieren bis Freitag rund 250 Medizinerinnen und Mediziner über die von der Regierung geplante Neuausrichtung bei den Krankenhäusern sowie Fehlentwicklungen im Gesundheitssektor.

smb/ilo