Werbung

Rekord: Chelsea zahlt 450.000 Euro für Kolumbianerin Ramirez

WM 2023: Ramirez siegt mit Kolumbien gegen Deutschland (DAVID GRAY)
WM 2023: Ramirez siegt mit Kolumbien gegen Deutschland (DAVID GRAY)

Englands Meister FC Chelsea hat mit der Verpflichtung der Kolumbianerin Mayra Ramirez für einen Frauen-Rekordtransfer im britischen Fußball gesorgt. Laut englischen Medien zahlten die Blues 450.000 Euro an den spanischen Klub UD Levante. Damit ist die Angreiferin der bislang teuerste Zugang der Women's Super League (WSL) vor Jill Roord, die im Vorjahr für rund 350.000 Euro vom VfL Wolfsburg zu Manchester City gewechselt war.

Inklusive der ausgehandelten Boni in Höhe von 50.000 Euro könnte Ramirez (24) sogar für einen Weltrekord sorgen. Der steht seit dem Abgang der englischen Europameisterin Keira Walsh von ManCity zum FC Barcelona im Sommer 2022 bei 400.000 Pfund (rund 460.000 Euro).

Ramirez wird in London Teamkollegin des deutschen Trios Ann-Katrin Berger, Sjoeke Nüsken und Melanie Leupolz, beim Tabellenführer unterzeichnete sie einen Vertrag über viereinhalb Jahre. Chelsea musste jüngst den langfristigen Ausfall von Star-Stürmerin Sam Kerr verkraften. Die Australierin hatte zu Jahresbeginn einen Kreuzbandriss erlitten.