Rekord: Das ist die schwerste Kirsche der Welt

·Freie Autorin
·Lesedauer: 1 Min.

Wie gewonnen, so zerronnen: Erst im Februar hatte die Universität von Bologna den offiziellen Guinness-Rekord für die schwerste Kirsche der Welt aufgestellt - und schon haben zwei Landsmänner ihn gebrochen.

Kirschen sind süß, lecker und klein - wenn sie nicht gerade von den Gebrüdern Rosso gezüchtet werden (Symbolbild: Getty Images)
Kirschen sind süß, lecker und klein - wenn sie nicht gerade von den Gebrüdern Rosso gezüchtet werden (Symbolbild: Getty Images)

Auf dem Familien-Bauernhof im italienischen Pecetto Torinese, den die Alberto und Giuseppe Rosso mittlerweile führen, werden seit über hundert Jahren Kirschen gezüchtet. Schon seit einer Weile hatten die beiden Brüder den Verdacht, dass die Größe ihrer Süßkirschen rekordverdächtig sein könnten, wie sie der Zeitung "La Repubblica" sagten - und dieses Jahr wollten sie es offiziell machen. 

Und sie lagen goldrichtig: Eine Frucht der Kirschsorte Carmen knackte den nur wenige Monate alten Guinness-Rekord. 33,05 Gramm wiegt die Kirsche und schlägt damit das Exemplar der Universität von Bologna, die 26,45 Gramm auf die Waage brachte. 

Die Rosso-Brüder hatten Beamte vom Nationalen Institut für metrologische Forschung einberufen, die die Kirsche Ende Juni offiziell wogen und den Rekord bestätigten, der vom Guinness-Buch der Rekorde anerkannt wurde.

Rekord: Dieses Lego-Set mit über 9000 Teilen ist das größte aller Zeiten

Die größten Kirschen der Welt kommen also weiterhin aus Italien. Dass gerade in diesem Jahr gleich zwei Rekorde in Sachen Kirschgewicht gebrochen wurden, ist dennoch überraschend, denn 2021 erwies sich bisher nicht als gutes Jahr für die Kirschernte. Der Nachrichtenagentur Ansa zufolge fiel jede vierte Frucht Unwetter zum Opfer. 

Video: Kirsche verschluckt: Polizist rettet Baby mit beherztem Einsatz

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.