Rekordflut in Pakistan fordert weitere Todesopfer

Islamabad (dpa) - Bei den verheerenden Fluten in Pakistan ist die Zahl der ums Leben gekommenen Menschen auf über 150 gestiegen. Das meldeten Behörden am Dienstag.

In der Stadt Karachi im Süden des Landes können viele Menschen aufgrund der Wassermassen in den Straßen nicht vor die Tür gehen. Ein Ende der starken Regenschauer ist laut Meteorologen erstmal nicht in Sicht.

Seit Wochen leidet Pakistan unter ungewöhnlich starken Regenfällen. Ende Juni haben Meteorologen bereits vor Rekordfluten während der Monsunzeit gewarnt, nachdem die Region zuvor von einer ungewöhnlich frühen Hitzewelle betroffen war.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.