Rekordstrafe!: Mitten in Hamburg: Tankschiff leitet Abwasser in die Elbe

Schwere Umweltsünde: Die Wasserschutzpolizei hat bei der Kontrolle eines Tankschiffs im Kattwykhafen festgestellt, dass das Schiff tonnenweise Abwasser in die Elbe geleitet hatte. Für dieses Vergehen muss die Reederei eine Sicherheitsleistung von 50.000 Euro zahlen – der höchstmögliche Betrag in diesem Fall.

Das Tankschiff ist unter der Flagge der Marshallinseln unterwegs und verfügt über einen sogenannten „Open Loop Scrubber". Mit diesem System wird Wasser von außerhalb angesaugt,...Lesen Sie den ganzen Artikel bei mopo