"Reserve" erscheint in den britischen Buchläden

Die umstrittenen Memoiren von Prinz Harry “Reserve” (zu Englisch "Spare") stehen seit diesem Dienstag in britischen Buchläden im Regal. In einem Laden mitten in London wartete eine Person geschlagene zwei Stunden, um ein Exemplar zu ergattern.

In "Reserve" geht es um Harrys Trauer nach dem Tod seiner Mutter, Lady Di, im Jahr 1997. Auch vor der Veröffentlichung sickerten bereits pikante Details durch: über handfeste Streitereien zwischen ihm und seinem älteren Bruder William sowie über seinen Kokain und Cannabis-Konsum.

Als er in Afghanistan als Hubschrauber-Pilot stationiert war, habe er 25 Taliban getötet. Eine Angabe, die von der britischen Armee nicht bestätigt wurde.

"Reserve" ist die jüngste Veröffentlichung von Harry und seiner Ehefrau Meghan, nachdem sie Europa 2020 den Rücken gekehrt haben.