Retter ziehen Jugendlichen aus Schlammgrube auf Firmengelände in Rheinland-Pfalz

Retter haben einen Jugendlichen aus einer Schlammgrube in Rheinland-Pfalz gezogen. Der 16-Jährige drang am Sonntag trotz der Warnschilder mit zwei Freunden auf das Firmengelände eines Kieswerks in Bobenheim-Roxheim vor, um im Schlamm zu baden, wie die Polizei in Ludwigshafen am Sonntag mitteilte. Das tückische Schlamm-Wasser-Gemisch wirkte allerdings wie Treibsand und zog den Jugendlichen immer weiter ein.

Nachdem er sich auch mit Hilfe seiner Freunde nicht aus seiner misslichen Lage befreien konnte, informierten Sicherheitsmitarbeiter Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Nach einer rund 40-minütigen Rettungsaktion konnte der Jugendliche aus der Grube gezogen werden, er wurde mit einer leichten Unterkühlung in ein Krankenhaus gebracht. Den drei Eindringlingen droht nun eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch.

hex/cne

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.