Rettungsaktion von "Open Arms": 110 Menschen gehen in Lampedusa an Land

Die Hilfsorganisation "Open Arms" hat 110 Bootsflüchtlinge nach Lampedusa gebracht. Die Menschen konnten am Donnerstag an Land gehen.

Das Schiff der spanischen Organisation und ein deutsches Seenotrettungsschiff hatten die Flüchtenden laut eigenen Angaben gerettet, nachdem deren überfülltes Holzboot vor der tunesischen Küste kenterte. Ob Menschen ertranken, sei nicht bekannt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.