Rheinboulevard: 50 Fälle von Lärmbelästigung – Polizei zieht positive Sonntags-Bilanz

Die Polizei und Ordnungskräfte sind zufrieden mit dem Einsatz am Rheinboulevard.

Keine Probleme mit Shishas, dafür mit Lärm – nach den gewalttätigen Ausschreitungen der vergangenen Wochenenden zieht das Ordnungsamt eine positive Bilanz des Sonntagseinsatzes am Rheinboulevard.

Von 11 bis 24 Uhr war der Ordnungsdienst in zwei Schichten mit 18 Mitarbeitern im Einsatz und wurde dabei von insgesamt 18 Polizisten, zwei Hundeführern und zehn Hundertschaftsbeamten unterstützt. Rund 900 Personen nutzten am Sonntag die Rheintreppe.

Wie bereits am Samstag, gab es auch am Sonntag keine Probleme mit Shishas. In 50 Fällen von Lärmbelästigung reichten mündliche Verwarnungen, drei Personen mussten ein Verwarngeld zahlen. Die Ordnungskräfte stellten einen gefährlichen Hund sicher, ein aggressiver Bettler erhielt einen Platzverweis. Bei 19 Jugendschutzkontrollen wurden ein Alkoholverstoß und vier Nikotinverstöße festgestellt. Im Rheinpark gab es zudem vier Fälle von unerlaubtem Grillen. (hge)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen