Rheinboulevard in Köln-Deutz: Täglich 39 Ordnungskräfte an der Freitreppe

„Besonderer Bedarf“: Nächste Woche beginnt das Frühlingsvolksfest in Deutz.

Die Kölner Polizei hat nach den gewalttätigen Ausschreitungen am Rheinboulevard am Mittwoch erstmals gemeinsame Streifgänge mit dem Ordnungsamt durchgeführt.

Wegen des bedeckten Wetters und niedrigen Besucheraufkommens verlief der Einsatz ruhig, vereinzelt ermahnten die Einsatzkräfte Besucher wegen zu lauter Musik. Künftig sind täglich 39 Ordnungskräfte an der Freitreppe im Einsatz. Je zwei Polizisten und ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes bilden ein Streifenteam.

Polizei Köln ist jeden Tag ab 16 Uhr am Rheinboulevard - Frühlingsvolksfest steht an

Zusätzlich steht eine Hundertschaftsgruppe der Polizei bereit, bestehend aus neun Beamten. Sollten weitere Einsatzkräfte benötigt werden, können noch mehr hinzugezogen werden. Die Polizei ist jeden Tag ab etwa 16 Uhr an der Freitreppe im Einsatz, bis Mitternacht sind dann ständig Beamte vor Ort. „Wir zeigen sehr früh, dass es ein Platz für alle Menschen ist und kein Ort, wo sich Jugendliche ungestört anpöbeln“, sagte ein Polizeisprecher.

Während des in der kommenden Woche beginnenden Frühlingsvolksfestes auf der unmittelbar südlich vom Rheinboulevard gelegenen Deutzer Werft wird wegen des „besonderen Bedarfs“, wie es heißt, noch mehr Polizei im Einsatz sein. „Um das junge, erlebnisorientierte Publikum, das da Probleme macht, in Empfang zu nehmen“, so der Polizeisprecher. (hge)...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen